Suche

Weiter geht es mit den spannenden Fragen im Pay6. Ist ja nicht so das man als Dienstleisterin nichts gefragt wird. Warum machst du das, Wie viel verdienst du so, wie viele Kunden hast du machst du freiwillig, usw..


Der menschliche Körper ist von Natur aus für Bewegung geschaffen, deswegen muss er auch bewegt werden um gesund und funktionsfähig zu bleiben.


Nicht nur im normalen Berufsleben, oder im Sport, auch im Pay6 spielt die Belastbarkeit eine entscheidende Rolle.


Die äußere Belastung und innere Belastbarkeit müssen zusammenpassen. Kommt es hier zu einem Ungleichgewicht, kann das auf der einen oder anderen Seite nicht mehr kompensiert werden.


In einem Beruf wo man personenbezogenen aktiv arbeitet, ist die Belastbarkeit unerlässlich, sowohl psychisch, als auch körperlich. Sofern man seine Profession so gewählt hat, das man Kunden orientiert arbeitet, liegt man nicht nur da und lässt sich vom Kunden ficken. (Sry wenn ich das so direkt sagen ).


Jeder Dienstleistungsberuf der personenbezogen arbeitet, muss bei jedem Kunden immer den gleichen Qualitätsstandard liefern, andernfalls schadet man sich selbst damit. Friseure, Nageldesingerinnen, Kosmetikerinnen, Masseure, Physiotherapeuten...


Genauso ist es im Pay6, dabei spielt jetzt die Anzahl der Kunden pro Tag keine Rolle weil jeder Kunde als gleichwertiger behandelt werden möchte und ebenso den gleichen Qualitätsstandard erleben möchte.


Natürlich spielen bei der Belastbarkeit andere Faktoren ebenfalls eine Rollen, die Lebensweise, Ernährung, das Alter, Genussangewohnheiten, sowie der allgemeine gesundheitlicher Zustand.


Jeder Mensch ist ein Individuum genauso unterschiedlich ist die die Belastbarkeit.


Das beste Beispiel ist der Sport. Eine körperliche höhere Belastbarkeit wird erst dann erreicht, wenn man dem Körper ausreichend Zeit zu Regeneration gibt. Die Belastbarkeit wächst mit jeder Belastung. Das Prinzip nennt sich Hormesis.


Im Pay6 gestaltet sich das ein bisschen anders. Man arbeitet mit seinem Körper, direkt gesagt mit seiner Pussy, deswegen sollte man die Belastbarkeit nicht ausreizen.


Wie viele Kunden man pro Tag aushält kann man pauschal auch nicht sagen da vieles vom jeweiligen Service und natürlich auch vom Kunden selber abhängt. Man kann mit einem „falschen“ Kunden genauso wie Schaden anrichten, wie mit 10 normale Kunden am Tag.


Der Tag hat 24h, theoretisch kann man als Dienstleisterin wenn man will 24h arbeiten, ob dies gesund ist, ist die andere Frage. Die Pussy ist genauso ein Muskel der bis zu einer gewissen Grenze belastbar ist. Ob man es glaubt oder nicht zu heftiger und exzessiver Sex kann auch einen Muskelkater verursachen. Ebenso kann es dazu führen das man nicht mehr feucht wird und wund wird und macht außerdem anfälliger für kleine Wunden und Verletzungen.


Die Produktion von Östrogen sorgt für eine Befeuchtung der Schleimhäute in der Vagina. So entsteht auch der typische Ausfluss, den die meisten Frauen haben. Dieser Ausfluss ist ein Teil des körpereigenen Selbstreinigungsmechanismus der Vagina und dient außerdem als natürliches Gleitmittel beim Sex.


Es kann vorkommen, dass die Pussy keinen Ausfluss produziert, weil man die Pille oder andere Medikamente einnimmt, was zu einer unangenehmen Trockenheit führt. Diese Trockenheit verursacht wiederum Wundsein, was besonders beim Sex durch die starke Reibung zu Problemen führt. Juckreiz, Rötung, Brennen usw..


Spätestens wenn man Schmerzen hat, oder Blutungen, oder wund ist, oder nicht mehr sitzen oder gehen kann, dann weiß man das es zu viel des Guten ist /war.



Mit der Muschi denken ist im Pay6 einfach weil es um Kohle geht,

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hände waschen

Unsere Hände sind das Instrument für viele Dinge, sie sind immer aktiv, egal ob Tag oder Nacht. Wir Menschen berühren unzählige Sachen pro Tag, umso wichtiger ist es die Hände sauber zu halten. Ob man

Sauna - weil ich es vermisse....

Regelmäßige Saunabesuche sind eine Wohltat für den Körper. Die Haut wird gereinigt und entschlackt. Durchs Schwitzen werden eingelagerte Abfall bzw. Schlackenstoffe ausgeschieden. Das Resultat ist ein

Wohnpsychologie

Die Wohnpsychologie hat im Grunde für jeden einen hohen Stellenwert, da die Wohnzufriedenheit stark davon bestimmt ist, ob die individuellen Wohnbedürfnisse erfüllt sind. So unterschiedlich wie wir Me